oö.Snowboardtour 2022

Die oö.Snowboardtour ist eine zusammenhängende Rennserie mit Punktewertung bei Parallel- und SBX-Bewerben und startet heuer in die 23. Saison. Im Rahmen der letztjährigen oö.Snowboardtour2021 wurden fünf Bewerbe mit insgesamt hunderten StarterInnen ausgetragen. Davon fanden zwei Rennen auf internationaler Ebene statt, weitere Rennen fielen Wetter-/Schneebedingungen zum Opfer und mussten abgesagt werden.

Am 3. März 2022 werden im Rahmen der oö.Snowboardtour die Snowboard-Schulmeisterschaft OÖ zum sechsten Mal ausgerichtet werden. Als Highlight für den Schulsport gelten die im März 2022 geplanten Snowboard-School-Olympics. Diese Bundes-Schulmeisterschaften werden nach COVID-19 Absage in der vergangenen Saison, dann nach langer Pause wieder am Hochficht ausgetragen. Nur die Schul-Landesmeister aus allen neun Bundesländern sind für diesen Event qualifiziert.

Am 22.01.2022 wurde in Kooperation mit dem Landesskiverband OÖ – Referat Snowboard der oö.SnowboardDay wieder abgehalten. Diesen gemeinsame Breitensport-Snowboardevent am Hochficht, soll Snowboarder aller Altersklassen auf die Piste bringen. Wir wollen damit helfen die Begeisterung für den Snowboardsport entwickeln zu können, sowie Spaß und Freude am Wintersport vermitteln. Dadurch können einerseits potentielle RennläuferInnen für Snowboard-Wettkämpfe in Oberösterreich gewonnen werden, andererseits neue Stammkundschaft für Bergbahnen und Sportfachhandel lukriert werden. Das Coaching ist kein Anfängerkurs, die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Teilnahmevoraussetzung ist eine solide sichere Snowboardtechnik, keinerlei gesundheitliche Einschränkungen und funktionstüchtige Snowboardausrüstung (Helmpflicht!).

 Werbespot

 

Snowboard Austria Challenge SBAC

Die SnowboardAustriaRaceChallenge ist eine nationale Veranstaltungsserie mit Snowboard-Race-Bewerben (PGS, PSL, GS, SL). Ergebnisse bei ausgewählten Landescup-, Junioren FIS und FIS-Rennen in verschiedenen Bundesländern werden zu einer Gesamtwertung zusammengefasst.

Ziel ist es, unter rennadäquaten Bedingungen und bestmöglicher Organisation insbesondere österreichischen RennläuferInnen die Möglichkeit zu bieten, sich in ihren Wertungsklassen bundesweit zu messen und im Jahresvergleich Klassensieger aller Wertungsklassen zu Saisonende zu ermitteln.

Primär soll die Serie den NachwuchsrennläuferInnen die Möglichkeit bieten, in den nationalen Rennsport einzusteigen. Durch den Einbezug internationaler Veranstaltungen in die Veranstaltungsserie wird den NachwuchsrennläuferInnen erster Einblick in die internationale Wettkampfszene und ein internationaler Vergleich geboten, welcher deren konkurrenzfähigen Entwicklung zu Gute kommen soll.
Alle Bewerbe finden nach den Richtlinien der ÖWO / FIS statt.

Startberechtigung

Für Landescup-Bewerbe sind ÖSV-Mitgliedschaft und rechtzeitige Nennung sowie die Einhaltung der ÖWO die einzigen Teilnahmevoraussetzungen.

Bei internationalen FIS-Bewerben müssen alle AthletInnen ebenso Mitglied bei einem ÖSV-Mitgliedsverein sein. Weiters benötigt jeder Läufer eine gültige Rennrisikoversicherung mit ausreichender Deckung und muss über einen FIS- Code (nach Abgabe der FIS-Athletenerklärung) verfügen.

Wertung

Gewertet wird in den Klassen:

  • Kinder (U12) M / W
  • Schüler I (U14) M / W
  • Schüler II (U16) M / W
  • Jugend I (U18) M / W
  • Jugend II (U21) M / W
  • Allg. Klasse M / W
  • Masters M / W

Bei jedem Tourstopp der Veranstaltungsserie werden Punkte für die Gesamtwertung vergeben. Die Vergabe orientiert sich am der Ski Alpin Weltcup-Punkteraster (100-80-60-50, etc.).

Um krankheitsbedingte Ausfälle, terminliche Überschneidungen u.ä. abzufedern, werden bei mehr als zehn SnowboardAustriaRaceChallenge-Terminen zwei Streichresultate (Wegfall der schlechtesten Punkte) gewertet, bei zehn oder weniger durchgeführten Rennen ein Streichresultat.

Jugend

Für die Gesamtwertung der Klassen Jugend I und Jugend II werden auch StarterInnen gleichzeitig stattfindender FIS-Bewerbe mit Punkten für die Gesamtwertung berücksichtigt.
Parallel-Bewerbe: Ziehen AthletInnen in das FIS-KO-Finale ein, werden sie abhängig von ihrer endgültigen FIS-Platzierung vor den LC-StarterInnen für die Gesamtwertungspunkte gereiht. Erreichen sie nicht das KO-Finale, werden sie abhängig von ihrer Qualifikationszeit gemeinsam mit den LC-StarterInnen gewertet.
Dem Veranstalter ist freigestellt ein eigenes Jugend 4er Finale (FIS+LC) auszufahren, sollten keine Jugend-StarterInnen in das FIS-KO-Finale einziehen.
Single-/ Parallel-Race-Bewerbe: Alle Jugend I und Jugend II StarterInnnen werden abhängig von ihrer Laufzeit für die Gesamtwertungspunkte gereiht.

Allg. Klasse

Für die Gesamtwertung Allg. Klasse erhalten nur StarterInnen der Landescup-Bewerbe Punkte.
Der Staatsmeistertitel kann nur im internationalen Bewerb erlangt werden.

Masters

Für die Gesamtwertung Klasse Masters erhalten nur StarterInnen der Landescup-Bewerbe Punkte.
Der Titel Österr. Meister Masters kann nur im LC-Bewerb erlangt werden

Alle aktuellen Termine, Änderungen, Ausschreibungen werden auf www.snowboardaustria.at veröffentlicht.